Comazo Global: Mobile

Ihr Warenkorb ist leer.

Hotline

+49 74 32 70 19 -169

Wohlverdiente Rente für Frau Pahl

Wohlverdiente Rente für Frau Pahl

Wohlverdiente Rente für Frau Pahl

Frau Pahl aus der Zutatenabteilung geht nach 48 Jahren bei Comazo in Rente. Sie ist damit eine unserer längsten und ältesten Mitarbeiterinnen. Was "Frischlinge" vom "alten Eisen" so alles lernen können, erfahrt Ihr hier im Interview.

Am 14.08.1967 kam Frau Pahl in unser Unternehmen und heute, am 18.09.2015 verabschieden wir unsere Kollegin in die wohlverdiente Rente. Auf die Frage was sie mit ihrer neugewonnenen Freizeit vorhat, kann sie nur lachen.

"Freizeit? Da hat man Enkel und alles!"

Doch mehr dazu später. Als erstes interessiert uns der Beginn ihrer Laufbahn bei Comazo.

Frau Pahl 17.09.2015

Frau Pahl, wie sind Sie zu Comazo gekommen? Wollten Sie in unser Unternehmen oder war es reiner Zufall?

Eine Mischung würde ich sagen. Meine Mutter war Filialleiterin vom Comazo Wäschestore im Killertal. Als Jugendliche habe ich dort hin und wieder ausgeholfen und irgendwann habe ich dann als Näherin bei Comazo begonnen. Ich habe im Akkord geschafft und nicht schlecht verdient. Anscheinend war ich ganz gut. ;-)

Mit 19 Jahren wollte ich eigentlich eine Ausbildung zur Kinderpflegerin oder Krankenschwester machen, aber ich hatte mir bis dahin schon eine hohe Fleißzulage angesammelt und letztlich bin ich dann beim Nähen geblieben. Mein Mann und ich wollten heiraten und eine Hochzeit war und ist bekanntlich nie billig. Schließlich kamen auch noch die Kinder und an eine Ausbildung war nicht mehr zu denken. Während der Kindererziehungszeit habe ich eine Weile von zu Hause aus gearbeitet.

Im Jahre '88/89 wurde die Filiale im Killertal aufgelöst und alle Angestellten nach Tailfingen versetzt. Dort kam ich dann in die Zutatenabteilung und weg von der Akkordarbeit. Ich fühlte mich hier schnell sehr wohl. An selbstständiges Arbeiten war ich ja bereits gewöhnt und auch wenn wir manchmal viel und schwer zu tun hatten, hat meine Arbeit hier immer Spaß gemacht.

 

Was sind denn eigentlich die Aufgaben Ihrer Abteilung? "Zutatenabteilung" das hört sich für viele sicherlich eher nach "Kuchen backen" an. ;-)

Na ja, so ähnlich: Ich stelle hier die Zutaten für jedes Lieblingswäschestück bereit. Zutaten umfassen alle Dinge, die, abgesehen vom Stoff, zu einem Kleidungsstück gehören. Das sind zum Beispiel: Etiketten, Knöpfe, Garn, Paspelbänder, BH-Bügel, Verschlüsse und so weiter. All diese kleinen Dinge verwalte und sortiere ich den verschiedenen Aufträgen zu. Dazu habe ich eine Liste, aber wer denkt, dass es mit einfachem Ablesen erledigt ist, der liegt falsch.

Wichtig ist den Überblick zu behalten. Wird eine Zutat zum ersten mal benötigt, dann gebe ich immer etwas mehr als Puffer dazu. Das kommt natürlich auch durch die Packungseinheiten zustande. Für einen späteren Auftrag mit gleichen Zutaten muss ich dann den Puffer wieder abbauen. Um nicht durcheinander zu kommen, beginne ich in der Regel mit den Etiketten und arbeite mich dann bis nach unten durch. Fast ein bisschen wie Einkaufen mit einem Einkaufszettel. Leider sind unsere Lagerlisten nicht immer auf dem aktuellesten Stand, aber mit meiner Erfahrung konnte ich bisher noch jede Ungereimtheit überwinden.

 

Kommen wir nun zu unserer einleitenden Frage zurück: Was fangen Sie mit ihrer kommenden Freizeit an?Welchen Hobbies werden Sie jetzt nachgehen?

Einen Großteil meiner Freizeit bekommen meine Enkel. Der Jüngste ist jetzt etwas über 1 Monat alt und meine Enkelin ist fünf Jahre. Die anderen Beiden sind schon groß und selbstständig. Diese Unterstützung kann meine Schwiegertochter gut gebrauchen, sie will gern wieder Arbeiten gehen und sei es in Teilzeit oder als Aushilfe.

Was hat man da sonst noch? Einen großen Garten und einen Wohnwagen. Wir werden auf Reisen gehen und damit es bei uns zu Hause schön bleibt, werde ich ein neues Blumenbeet anlegen mit Anemonen, Hortensien, Lilien und vielen anderen. Ich habe erst vor kurzem einen neuen Rasenmäher bekommen, den ich mit meinem Rheuma besser bewältigen kann. Das Rheuma ist auch einer der Gründe, warum ich nach 48 Jahren überhaupt aufhöre.

 

Nur noch zwei Fragen! Ihre Lieblingsserie oder Kollektion von Comazo ist "..."? Und warum?

Ich habe keine spezielle Serie als Favorit. Meine Lieblinge von Comazo sind so bunt gemischt wie mein Garten. Zum Beispiel mag ich sehr gern die Farben von comazo|earth und meine Enkel bekommen davon natürlich auch etwas ab. Denen gefallen die bunten Wäscheteile mindestens genauso gut, wie mir selbst. Im Urlaub tragen sie die Hemden dann sogar als Top.
 

Gruppenbild Verabschiedung Frau Pahl 17.09.2015

 

Was können Sie einem Frischling mit auf den Weg geben?

Nett sein - freundlich sein und auf keinen Fall stressen lassen.

Ich hätte mir das alles damals nie träumen lassen. Schon komisch, wenn ich mir vorstelle, dass ich jetzt 48 Jahre hier war. Besonders schön war, dass der Chef immer wieder vorbei gesehen und nach dem Befinden gefragt hat. Manchmal ist er auch direkt in ein Gespräch mit eingestiegen, um Klärung zu schaffen. Gerade diese direkten Gespräche haben uns immer sehr weitergeholfen. Es gibt so viele Dinge, die ich nicht vergessen werde.

--------------------------------------------------------

Liebe Frau Pahl,

vielen Dank für das herzliche Interview. Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Spaß mit Enkeln, Ehegatten, Garten und Wohnwagen.

Ihr Comazo-Team

Wohlverdienter Ruhestand 2015

Themen - protect 

Kommentar hinzufügen

Bitte beherzigen Sie beim Schreiben der Kommentare unsere Blog-Regeln und füllen die mit * markierten Felder aus.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.