Comazo Global: Mobile

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Hotline

+49 74 32 70 19 -169

Einblicke in die Produktion Ihrer Comazo Lieblingswäsche – von Kreation bis Kleiderbügel!

Einblicke in die Produktion Ihrer Comazo Lieblingswäsche – von Kreation bis Kleiderbügel!

Wie kommt Ihre Comazo Lieblingswäsche Kreationen auf den Kleiderbügel?

Der Produktionsprozess beginnt mit der Design- & Musterabteilung. Die Entwicklung neuer Produkte findet auf einem geräumigen Moodboard statt. Auf diesem werden Bilder, Skizzen und Stoffproben gesammelt. Durch die Kombination der Stoffproben und Skizzen werden die Ideen greifbar für das Vorstellungsvermögen. Ein Spruch, welcher die Wand der Designabteilung schmückt und im Gedächtnis bleibt, lautet: „Keiner hat Zeit zum Aufräumen, aber jeder hat Zeit zum Suchen“, welcher das kreative und doch geordnete Chaos der innovativen Design- und Musterabteilung beschreibt. Nachdem eine gemeinsame Entscheidung für die Produktion in sogenannten „Fetzenmeetings“ gefällt wurde, werden die Verbräuche ermittelt und die Arbeitsvorgehensweise geplant.

Zunächst muss das Garn bestellt und die Strickkapazitäten für den Strickauftrag geprüft werden. Auch hier setzt Comazo auf Nachhaltigkeit und Qualität, da das Garn von regionalen Strickereien, auf der schwäbischen Alb, zu einem textilen Flächengebilde (Rohware) verarbeitet wird. Gleichermaßen werden Ausrüstungskapazitäten (Maßnahmen zur Textilveredelung) geprüft. Besonders interessant ist hierbei die Vorwäsche, die man nicht umgehend mit dem Begriff Veredelung assoziiert. Sie befreit die Rohware von Spulöl- und Paraffinresten, die für eine schonende Verarbeitung des Garns erforderlich sind. Folglich kann die herkömmliche Baumwolle, nach der Vorwäsche, in 2 Aspekten mit GOTS zertifizierter Baumwolle mithalten, sie ist ebenso hautverträglich und sauber. Nachfolgend sind weitere Veredelungsschritte möglich, die beispielsweise für Geruchsneutralität sorgen, oder die Rohware mit flammhemmenden Eigenschaften ausstatten.

Nachdem die Qualitätssicherung erfolgreich abgeschlossen ist und Schnittfreigabe erteilt wurde, erfolgt der Zuschnitt. Auch hier spielt Ressourcenschonung eine wichtige Rolle, die Schnittteile werden so angeordnet, dass die Stoffreste möglichst minimiert werden. Der gradierte Zuschnitt erfolgt mittels „Lectra Cutter“ – hierbei wird ein Lagebild mittels Folie auf dem gestapelten Stoff, unter Vakuum, fixiert und anschließend mit dem Messerkopf ausgeschnitten –, oder bei Schlauchware per Hand- oder Stanzzuschnitt. Anschließend werden die Schnittteile um die Zutaten, dies sind weitere Bestandteile die zur Fertigstellung eines Kleidungsstückes benötigt werden, ergänzt und zu den Comazo Werken versandt, welche diese zur Ihrer tragebereiten „Lieblingswäsche“ verarbeiten, die in Comazo Stores und im Onlineshop erhältlich sind.

Wir freuen uns auf Sie!